Datenschutz

Institut français Deutschland

Sie sind Kunde, Interessent oder Besucher unserer Webseite oder Social Media Seiten: Wir respektieren und schützen Ihre Privatsphäre. Was bedeutet das, wenn es um Ihre personenbezogenen Daten geht?

Hierzu möchten wir Ihnen im Folgenden einen Überblick geben, welche Daten für welchen Zweck erheben und verarbeiten. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte.

Über Institut français Deutschland

Die Instituts français bestehen aus  über 200 Einrichtungen weltweit, die sich auf internationaler Ebene für die Verbreitung der französischen Sprache und Kultur sowie für die Weiterentwicklung des interkulturellen Austauschs einsetzen.

In Deutschland wurde das erste Institut français 1949 in Freiburg gegründet. Im Laufe der Jahre kamen zahlreiche weitere Instituts français sowie unabhängige Centres franco-allemands  (Kulturzentren) hinzu. So bietet heute das Institut français d’Allemagne zusammen mit seinen Partnereinrichtungen das am breitesten aufgestellte Netz  französischer Kulturinstitute weltweit.  

Ob als Förderer, im Rahmen einer Partnerschaft oder von gemeinsam organisierten Projekten: Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, sich an unserer Seite einzubringen.

Als verantwortliche Stelle sichern wir, die

Institut français Deutschland
Pariser Platz 5
10117 Berlin

vertreten durch Catherine Briat

sichern zu alle gesetzlichen Vorgaben einzuhalten, um Ihre personenbezogenen Daten zu schützen.

Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

GreenBee Solutions GmbH
Thomas Kucher
+49 711 896 601 75
datenschutz@greenbee-solutions.com oder datenschutz@institutfrancais.de
Steiermärkerstr. 3, 70469 Stuttgart

Für wen gilt diese Datenschutzerklärung?

Wenn wir personenbezogene Daten verarbeiten, bedeutet das, dass wir diese erheben, speichern, nutzen, übermitteln oder löschen.

Es handelt sich dabei um personenbezogene Daten von:

  • Interessenten und Kunden de Institut français Deutschland, die natürliche Personen sind
  • Alle anderen natürlichen Personen, die mit uns in Kontakt stehen, z.B. Mitarbeiter juristischer Personen
  • Besucher unserer Webseite, Facebook, Instagram, Youtube oder Twitter Repräsentanz

Welche personenbezogenen Daten erheben wir von Ihnen?

Wir erheben personenbezogene Daten von Ihnen, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z.B. als Interessent oder Kunde. 

Das heißt: Insbesondere, wenn:

  • Sie sich für unsere Angebote interessieren, 
  • Sie ein Kontaktformular auf unserer Webseite ausfüllen,
  • Sie unsere Newsletter abonnieren
  • Sie sich per E-Mail oder Telefon an uns wenden 
  • Sie im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung unserer Produkte und Dienstleistungen nutzen
  • Sie sich bei uns bewerben
  • Wir im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung Ihre Produkte und Dienstleistungen nutzen

Das Institut français Deutschland bietet vielfältige Angebote und Kooperationen für den Kulturaustausch. Mit folgenden Bereichen sind Sie üblicherweise in Kontakt:

Französiche Lernen

  • Sprachkurse
  • Online Kurse
  • Sprachzertifizierung

Bildung

  • Hochschulzusammenarbeit in Bezug auf Schulen, Lehrprojekte, Forschung und Studium

Mediathek

  • Buch- und Medienverleih

Kultur

  • Bildende Künste
  • Theater, Tanz und Künstleraustausch
  • Kino & Gesellschaft

Folgende persönliche Daten verarbeiten wir:

  • Persönliche Kontaktdaten, Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon. 
  • Persönliche Kontaktdaten, Vor- und Nachnahme, Geschäftsadresse, Email, Telefon wenn Sie Mitarbeiter einer juristischen Person sind
  • Bei der Buchung von Kursen oder Zertifizierungen verarbeiten wir das Alter um die Geschäftsfähigkeit zu prüfen
  • Wenn Sie eine Buchung für eine Gruppe durchführen vergewissern Sie sich bitte über das Einverständnis dieser Personen
  • Zahlungsverkehrsdaten
  • Kursteilnahmedaten
  • Angaben zu Ihren Interessen und Wünschen, die Sie uns mitteilen: z.B. über unseren Kundendialog oder unsere Webseite
  • Persönliche Kontaktdaten, Angaben in Bewerbungsunterlagen, Lebenslauf, Zeugnisse

Daten, die wir über das Internet erhalten

  • A) Allgemeine Abrufdaten / Log Files: Aus technischen Gründen werden bei jedem Aufruf einer Internetseite Daten von Ihrem Rechner an uns übermittelt, wie etwa Datum und Uhrzeit des Abrufs einer unserer Seiten, Ihr Browsertyp, die Browser-Einstellungen und das Betriebssystem, die von Ihnen zuletzt besuchte Seite, die übertragene Datenmenge und der Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.). Diese Daten sind regelmäßig nicht personenbezogene Daten. Zusätzlich übermittelt Ihr Rechner uns aber in der Regel auch Ihre IP-Adresse, die im Einzelfall personenbezogen sein kann. Näheres zur IP-Adresse unten unter c). Die Log-File-Daten werden von uns ausschließlich zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit unserer Dienste verwendet (z.B. Fehleranalyse, Gewährleistung der Systemsicherheit und Schutz vor Missbrauch).
  • B) Cookies: Um den Besuch unserer Website zu gestalten, übertragen wir so genannte Cookies an Ihren Rechner. Cookies sind kleine Textdateien, durch die Ihr Rechner identifiziert werden kann. Sie greifen nicht in das Betriebssystem Ihres Rechners ein. Wir verwenden Cookies unter anderem, um die Häufigkeit der Seitenaufrufe und die allgemeine Seitennavigation zu messen und zu steuern. Sie können die Verwendung von Cookies blockieren. Unter Umständen sind dann allerdings einzelne Funktionen unseres Angebots nicht nutzbar. Wie Sie die Verwendung von Cookies blockieren, entnehmen Sie bitte der Anleitung zu Ihrer Browser–Software
  • C) Einzelheiten zu Ihrer IP-Adresse: Bei Ihrer IP-Adresse, die in vielen Fällen an uns übermittelt wird, handelt es sich um eine weltweit gültige, im Zeitpunkt der Zuteilung durch Ihren Internetprovider eindeutige Kennzeichnung Ihres Computers. Eine IP-Adresse besteht aus vier durch Punkte getrennte Zifferblöcke. Zumeist werden Sie als privater Nutzer keine gleichbleibende IP-Adresse benutzen, da Ihnen diese von Ihrem Provider nur vorübergehend zugewiesen wird (so genannte „dynamische IP-Adresse“). Ihr Provider kann nachvollziehen, welche IP-Adresse zu welchem Zeitpunkt welchem seiner Kunden zugeordnet wurde. Anderen Personen, uns eingeschlossen, ist die Zuordnung einer dynamischen IP-Adresse zu einer konkreten Person in aller Regel nicht möglich. Anders ist dies nur bei einer dauerhaft zugeordneten IP-Adresse (so genannte „statische IP-Adresse“), die eine eindeutige Zuordnung der Nutzerdaten über dieses Merkmal im Prinzip ermöglicht. Außer zum Zwecke der Verfolgung unzulässiger Zugriffe auf unser Internetangebot verwenden wir diese Daten grundsätzlich nicht personenbezogen, sondern werten lediglich auf anonymisierter Basis aus, welche unserer Websites favorisiert werden, wie viele Zugriffe täglich erfolgen und ähnliches.

Statistik-Werkzeuge

Für einzelne Leistungen unseres Hauses erheben wir zusätzliche Daten. Diese dienen teilweise statistischen Zwecken. So wird beispielsweise ermittelt, wie oft unsere Seiten aufgerufen werden, um Grundlagen für unsere Mediadaten zu schaffen. Außerdem möchten auch wir einen Überblick erhalten, welche unserer Online-Angebote besonders nachgefragt werden.

Plugins

Plugins sind Angebote von Drittunternehmen wie z.B. Facebook. Sie stellen Verbindungen zu diesen Anbietern her. Teilweise werden nur Daten zum Browserverhalten übermittelt. Wenn Sie Plugins aber aktiv verwenden (z.B. im Rahmen Ihres Google-Profils) wird diese Information ebenfalls übertragen. Nachstehend können Sie sich über die einzelnen Plugins informieren:

Wir setzen auf unseren Internetseiten Plugins ein von Google, Facebook, Instagram, Twitter und Youtube ein.

  • Es ist nicht möglich die Trackingfunktionen der o.g. Social Media Dienste zu verhindern. Wenn Sie dieses Tracking ablehnen bitten wir Sie diese Dienste explizit nicht zu nutzen.

Analyse-Tools

  • Google Analytics: Unsere Websites benutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen (siehe oben Ziffer 2). Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Websites werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf unseren Seiten, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google verwendet diese Informationen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:  http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Wofür nutzen wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

- Erfüllung vertraglicher oder vorvertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Wir nutzen Ihre Daten zur Erfüllung vertraglicher Pflichten, damit Sie unsere Produkte und Dienstleistungen nutzen können. Um unsere Verträge oder Angebotsanfragen zu erfüllen, müssen wir Ihre Daten verarbeiten. Dies gilt auch für vorvertragliche Angaben, die Sie uns im Rahmen von Antragstellungen oder vorvertraglichen Verhandlungen machen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich dabei danach, welches Produkt oder Dienstleistung Sie bei uns nutzen.

Zur Durchführung des Vertragsverhältnisses benötigen wir Ihren Namen, Adresse, E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können.

- Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1f DSGVO)

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages bzw. Ihrer Einwilligung hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:

  • Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse zwecks direkter Kundenansprache
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs des Institut français Deutschland
  • Identitätsfeststellung bei der Nutzung unserer Angebote
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
  • Maßnahmen zur Gebäudesicherheit und Zutrittskontrolle
  • Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten
  • Risikosteuerung
  • Wir benötigen Ihre persönlichen Daten auch, um Ihnen relevante Produkte und Dienstleistungen anbieten zu können, Ihre Wünsche zu erfüllen oder unsere Dienstleistungen zu verbessern. Ihre individuellen Bedürfnisse sind uns wichtig. Wir versuchen, Ihnen möglichst die Informationen bevorzugt anzubieten, die Ihren Wünschen entsprechen. Ziel dieser Verarbeitung ist es, Ihnen personalisierte Vorschläge (nach Interessensabwägung) anzubieten. Wichtig: Sie können dieser Form der Personalisierung jederzeit widersprechen.

- Datenverarbeitung mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)
Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Verarbeitung dieser Daten rechtmäßig. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor Geltung der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), also vor dem 25.05.2018, abgegeben haben. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

- Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art.6 Abs. 1c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art.6 Abs. 1e DSGVO)

Wir unterliegen als Einrichtung öffentlichen Rechts zahlreichen rechtlichen Verpflichtungen. Aus diesen Gesetzen sind wir zur Speicherung von Daten und Herausgabe von Daten in bestimmten Fällen verpflichtet.

Woher erhalten wir Ihre Daten und warum?

  • Wir erhalten Ihre Daten ausschließlich von Ihnen selbst

Wer bekommt Ihre Daten und warum?

Innerhalb des Institut français Deutschland erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Außerhalb des Institut français Deutschland dürfen wir Ihre Daten nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten oder Sie eingewilligt haben:

  • Wir übermitteln Ihre Daten nur an Dritte (z.B. an Leistungsträger oder Kreditinstitute zur Zahlungsabwicklung), sofern eine datenschutzrechtliche Übermittlungsbefugnis besteht.
  • Wenn Sie sich für ein Sprachzertifikat (DELF, DALF) anmelden, dann werden die Daten an das Französische Bildungsministerium weitergeben. Hintergrund ist, daß der Nachweis für dieses staatliche Zertifikat gewährleistet ist
  • Ihre Daten können von uns zudem an externe Dienstleister, z.B. IT-Dienstleister, Unternehmen, die Daten vernichten oder archivieren, Druckdienstleister) weitergegeben werden, welche uns bei der Datenverarbeitung im Rahmen einer Auftragsverarbeitung streng weisungsgebunden unterstützen.
  • Eine Datenverarbeitung kann dabei auch außerhalb der EU bzw. des EWR stattfinden. Als geeignete Garantie für die Rechtmäßigkeit dieser Datenübermittlungen haben wir u.a. EU-Standardverträge nach Art, 46 Abs. 2 lit. c DSGVO mit dem Auftragsverarbeiter abgeschlossen.
  • Wir werden Ihre personenbezogenen Daten weder an Dritte verkaufen noch anderweitig vermarkten.

Eine gesetzliche Verpflichtung, Ihre personenbezogenen Daten an externe Stellen weiterzuleiten, kommt insbesondere bei folgenden Empfängern in Betracht:

  • Öffentliche Stellen, Aufsichtsbehörden und -organe, wie z.B. Steuerbehörden und Gerichte
  • Anwälte und Notare, z.B. bei Zahlungsverzug
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

In allen genannten Fällen stellen wir sicher, dass Dritte nur Zugriff auf personenbezogene Daten erhalten, die für das Erbringen einzelner Aufgaben notwendig sind. Außerdem achten wir darauf, dass Dritte die branchenbezogenen „Best Practises“ einhalten und die Daten von Dritten sicher und vertraulich behandelt und nur zu den von uns genannten Zwecken genutzt werden.

Bei Dritten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) wird der Schutz persönlicher Daten anders gehandhabt als im EWR. In diesen Fällen nehmen wir Sicherheitsmaßnahmen vor (z.B. besondere Vertragsklauseln), damit Ihre personenbezogenen Daten mit der gleichen Sorgfalt behandelt werden wie im EWR.

Ganz wichtig: Unter keinen Umständen verkaufen wir persönliche Daten an Dritte.

Ihre Rechte

Wir wollen so schnell wie möglich auf alle Ihre Fragen antworten. Manchmal kann es aber trotzdem bis zu einem Monat dauern, ehe Sie eine Antwort von uns bekommen, sofern dies gesetzlich zulässig ist. Sollte es länger als einen Monat dauern, sagen wir Ihnen selbstverständlich vorher Bescheid, wie lange es dauern wird.

In einigen Fällen können oder dürfen wir Ihnen keine Auskunft geben. Sofern dies gesetzlich zulässig ist, teilen wir Ihnen in diesem Fall immer zeitnah den Grund für die Verweigerung mit. Sie haben das Recht, Beschwerde einzureichen.

Welche Rechte haben Sie als Interessent oder Kunde der Institut français Deutschland, wenn es um die Verarbeitung Ihrer Daten geht (Einzelheiten ergeben sich aus den jeweiligen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (Artikel 15-21))?

Ihr Recht auf Auskunft, Information und Berichtigung

Sie können Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sollten Ihre Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen. Wenn wir Ihre Angaben an Dritte weitergegeben haben, informieren wir diese Dritten über Ihre Berichtigung – sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Ihr Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Aus folgenden Gründen können Sie die unverzügliche Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen:

  • Wenn Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht länger benötigt werden
  • Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage fehlt
  • Wenn Sie der Verarbeitung widersprechen und es keine überwiegenden, schutzwürdigen Gründe für eine Verarbeitung gibt
  • Wenn Ihre personenbezogenen Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
  • Wenn Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden müssen, um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen

Bitte beachten Sie, dass ein Anspruch auf Löschung davon abhängt, ob ein legitimer Grund vorliegt, der die Verarbeitung der Daten erforderlich macht.

Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben das Recht, aus einem der folgenden Gründe, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen:

  • Wenn die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird und wir die Möglichkeit hatten, die Richtigkeit zu überprüfen
  • Wenn die Verarbeitung nicht rechtmäßig erfolgt und Sie statt Löschung eine Einschränkung der Nutzung verlangen
  • Wenn wir Ihre Daten nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche brauchen
  • Wenn Sie Widerspruch eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob Ihre Interessen überwiegen

Ihr Recht auf Widerspruch

Wir dürfen Ihre Daten aufgrund von berechtigten Interesse oder im öffentlichen Interesse verarbeiten. In diesen Fällen haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. Dies gilt auch dann, wenn wir Ihre Daten für unsere Direktwerbung nutzen. Bitte beachten Sie unseren gesonderten Hinweis „Information über Ihr Widerspruchsrecht“.

Ihr Beschwerderecht

In einzelne Fällen kann es passieren, dass Sie nicht zufrieden mit unserer Antwort auf Ihr Anliegen sind. Dann sind Sie berechtigt, bei der Geschäftsführung des Institut français Deutschland sowie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.

Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns gegeben haben, in einem übertragbaren Format zu erhalten.

Sind Sie verpflichtet, der Institut français Deutschland bestimmte personenbezogenen Daten zu geben?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung benötigen wir von Ihnen folgende personenbezogenen Daten:

  • Daten, die für die Aufnahme und die Durchführung der Geschäftsbeziehung gebraucht werden
  • Daten, die für die Erfüllung der mit der Geschäftsbeziehung verbundenen vertraglichen Verpflichtungen notwendig sind
  • Daten, zu deren Erhebung wir rechtlich verpflichtet sind

Ohne diese personenbezogenen Daten sind wir in der Regel nicht in der Lage, einen Vertrag mit Ihnen einzugehen oder Ihnen die Nutzung unserer Dienste zu ermöglichen.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir speichern Ihre Daten nicht länger, als wir sie für die jeweiligen Verarbeitungszwecke benötigen.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Aufbewahrung ist weiterhin notwendig. Gründe können hierfür z.B. folgende sein:

  • Die Erfüllung handelsrechtlicher und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten. In diesem Zusammenhang beträgt die gesetzliche Aufbewahrungsfrist bis zu 10 Jahre.
  • Die Daten für das Sprachzertifikat (DELF/DALF) werden ein Leben lang gespeichert um den Nachweis Ihrer Qualifikation sicherzustellen.
  • Das Erhalten von Beweismitteln für rechtliche Auseinandersetzungen im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Zivilrechtliche Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.
  • Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen vier Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Einzelfall-bezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessensabwägung erfolgt.

Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung dieser Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Oder Ihre personenbezogenen Daten dienen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Direktwerbung

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten für unsere Direktwerbung. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch dagegen einzulegen. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke.
Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

E-Mail: datenschutz @ institutfrancais.de

Übersicht der Opt-Out Möglichkeiten

Hier können Sie eine Vielzahl von Trackingdiensten auf einmal deaktivieren. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Anbieter bieten i.d.R. Deaktivierungsfunktionen an.
http://optout.aboutads.info/?c=2&lang=EN

Google Analytics : http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Facebook Custom Audiences : https://www.facebook.com/login.php?next=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2...

Google Dynamic Remarketing : https://www.google.com/settings/u/0/ads/authenticated?hl=de

Google AdWords Conversion : https://www.google.com/settings/u/0/ads/anonymous?hl=de&sig=ACi0TCgbJZ82...

Google Doubleclick : https://www.google.com/settings/u/0/ads/authenticated

Änderungen

Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, von dieser Datenschutzerklärung Kenntnis zu haben. Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und datiert vom 1. Juli 2019.

Wir behalten uns vor, diese Datenschutz-Erklärung von Zeit zu Zeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Einmal erhobene Daten werden wir aber ohne Ihre Zustimmung nicht nachträglich für andere Zwecke verwenden, wenn unsere Datenschutz-Erklärung sich zwischenzeitlich geändert haben sollte.